Der Chor

Seddin2013
Der Chor Kontrapunkte wurde im Jahr 1984 von LaiensängerInnen um die Kirchenmusikerin Karina Kretzschmar an der Trinitatis-Kirche in Berlin-Charlottenburg gegründet.
Ab 1986 übernahm dann Uwe Kany die Leitung des Chors.
Das Liedrepertoire ist sehr breit gefächert und hat neben sogenannter alter und neuer Musik auch immer wieder zeitkritische Stücke im Programm. Nach einer in der Regel einjährigen Probenzeit findet eine Konzertaufführung statt. Danach wird ein völlig neues Programm einstudiert. Auf diese Art und Weise sind mittlerweile weit über 500 Stücke erarbeitet worden.
Wozu singen wir?
Weil es Freude macht, aber auch noch aus einem anderen Grund: „An Zerstreuung lässt es uns die Welt nicht fehlen, wenn ich lese, will ich mich sammeln.“ Was Goethe über das Lesen geschrieben hat, soll bei uns für das Singen und für die Auftritte gelten.
Was singen wir?

Wir singen a cappella – und tun auch nicht so, als ob unsere Stimmen Instrumente wären. Wir singen Volkslieder – aber nicht unbedingt volkstümliche. Wir singen politische Lieder – aber wir propagieren nichts. Wir singen geistliche Lieder – verstehen uns aber nicht als religiöser Chor. Wir singen in vielen Sprachen der Welt – mit möglichst perfekter Aussprache. Wir singen selten aufgeführte oder unbekannte Stücke – aber nicht nur. Wir singen konventionelle Chorstücke – stellen sie aber zu unkonventionellen Programmen zusammen.